Bioenergetik

Was sind Bioenergetische Körperübungen und wozu sind sie sinnvoll?

Bioenergetische Übungen lockern den Muskelpanzer und lösen chronische Verspannungen. Durch bewusste Bewegung, Atmung und Körperwahrnehmung bauen die Übungen Stress ab und beugen einem möglichen Burnout vor. Mit einem Wechsel von kraftvollen und sanften Einheiten wirkt Bionenergetik erholsam, entspannend und kräftigend. Sie ist ein sehr gut geeignetes Mittel, um den Herausforderungen des (Berufs-)Alltags leichter zu begegnen.

Bioenergetische Übungen umfassen:

  • Atemübungen
  • einfache Körperbewegungen
  • Übungen, die die Erdung und Standfestigkeit fördern („Grounding“)
  • achtsame Selbstwahrnehmung
  • emotionalen Ausdruck
  • Entspannung

Kraftvolle bioenergetische Übungen werden mit ruhigen, sanften Übungen aus anderen heilenden Bewegungslehren wie Qi Gong oder Yoga kombiniert. Dabei haben bioenergetische Übungen den Vorteil, dass sie sehr leicht zu erlernen sind und unkompliziert auszuführen sind. In Kombination mit Atem- und Ausdrucksübungen entfalten sie eine tief reichende und nachhaltige Wirkung auf unser Wohlbefinden.

Bioenergetische Übungen schenken ein Plus an

  • Lebensfreude
  • Entspannung
  • Lebendigkeit
  • Energie.

Alexander Lowen, der Begründer der Bioenergetik und Schüler von Wilhelm Reich, betont: „Die regelmäßige Ausführung dieser Übungen wird Ihre Lebendigkeit und Lebensfreude deutlich erhöhen.“

Für wen eignet sich Bioenergetik?

Bioenergetische Übungen sind für Menschen jeden Alters geeignet. Sie brauchen weder sportlich noch besonders beweglich zu sein. Speziell eignen sich die Übungen für Menschen, die

  • dauerhaft angespannt sind oder sich erschöpft fühlen
  • sich antriebslos fühlen und ihre Lebensfreude verloren haben
  • in heilenden oder helfenden Berufen arbeiten
  • ergänzend zu einer Psychotherapie mit ihrem Körper arbeiten möchten
  • achtsamer mit sich und ihrem Körper umgehen möchten
  • sich mehr Lebensfreude, Energie und Lebendigkeit wünschen

Bioenergetik als Burnout-Prophylaxe

Warum sind bioenergetische Übungen speziell für Menschen in heilenden oder helfenden Berufen sinnvoll? Diese Berufsgruppe ist erfahrungsgemäß besonders Burnout-gefährdet. Daher ist eine regelmäßige Psychohygiene in Form von körperbezogener Entspannung insbesondere für Menschen dieser Berufsgruppe, aber ebenso für pflegende Angehörige, sinnvoll und notwendig. Die Übungen tragen wirkungsvoll dazu bei, die Freude an der Arbeit mit Menschen zu erhalten und langfristig einem Burnout vorzubeugen.

Für die Burnout-Prophylaxe eignen sich selbstverständlich auch andere Methoden, die einen achtsamen, leistungsfreien Umgang mit dem Körper fördern, wie z.B. Qi Gong, Tai Chi oder Yoga. Bioenergetische Übungen beziehen aber zusätzlich den emotionalen Ausdruck mit ein. Sie verhindern blockierende Gefühlsstaus und sorgen dafür, dass wir emotional ?in Fluss? bleiben. Das wiederum wirkt sich entspannend auf den Körper aus.

Bioenergetik als Begleitung von Psychotherapien

Bioenergetische Übungen stellen darüber hinaus eine sinnvolle und hilfreiche Ergänzung zu einer Psychotherapie dar. Die Übungen sind zwar kein Ersatz, aber durch die Fokussierung auf den Körper und die Lösung von Blockaden unter stützen und fördern sie den Heilungsprozess während und nach einer Psychotherapie.

Neuer Kurs in Planung

Momentan finde keine Übungsabende Bioenergetik statt. Falls Sie Interesse an einem Kurs haben, können Sie mich gerne kontaktieren und sich auf die Interessentenliste aufnehmen lassen. Ein neuer Kurs mit 14-tägigen Kursabenden wird frühestens ab August 2019 starten. Er findet donnerstags von 20.15 bis 21.30 Uhr statt.

Ort

Psychotherapeutische Praxis
Zachert / Carls
Oeder Weg 7 (Hinterhaus)
60318 Frankfurt-Innenstadt

Kosten

20 EUR pro Abend. Die Kursgebühr variiert je nach Anzahl der Kursabende pro Kurs.

Information und Anmeldung

Wenn Sie sich auf die Interessentenliste aufnehmen lassen möchten, kontaktieren Sie mich bitte!
Tel.: 069-43 00 97 95
E-Mail: info@marlene-carls.de